Leopold Stadler aus Kalladorf, stellte seine gemauerte Scheune für ein Bauernmuseum zur Verfügung. Sein Ziel war ein Kommunikationszentrum zwischen jung und alt auf der Basis der bäuerlichen Arbeitskultur zu schaffen.

Zu diesem Zweck wurde im Jahre 1979 unter der Leitung von Herrn Bürgermeister HR Mag. Helmut Wunderl der "Kulturverein-Bauernmuseum Kalladorf" gegründet.

In der rund 380 m² großen Scheune sind diverse Maschinen und verschiedene Gebrauchsgegenstände, die früher die Arbeiten in Landwirtschaft und Weinbau erleichtern sollten, ausgestellt.

 

Dem Kulturverein Bauernmuseum Kalladorf schlossen sich viele Mitglieder
• der Jungen ÖVP des Bezirkes Hollabrunn
• des Ländlichen Fortbildungswerkes
• Lehrer der HTBLA Hollabrunn
• und Lehrer der Landwirtschaftlichen Fachschule Hollabrunn
an.

Seit 1992 begleitet Bürgermeister Ignaz Pimberger das Amt des Vereinsobmannes.